VfB 91 Suhl

Verein für Ballsportarten 91 Suhl

Volleyball Verbandsliga Süd Männer: VfB 91 Suhl : 1. TSV Bad Salzungen (2:3) . Wolfsgrube Suhl . 15.09.2018
Volleyball Verbandsliga Süd Männer: VfB 91 Suhl : 1. TSV Bad Salzungen (2:3) . Wolfsgrube Suhl . 15.09.2018

Verbandsliga Männer: Ein Punkt gewonnen, mehr verschenkt…

Zum Verbandsliga-Auftakt holen die Männer beim Heimspieltag in der „Wolfsgrube“ einen Punkt gegen den TSV Bad Salzungen I. Leider lässt man gegen Aufsteiger TSV Gotha I einen möglichen Punktezuwachs liegen.

Wer das Glas halbleer sieht, würde sagen, die Männer starten mit zwei Niederlagen in die neue Saison der Verbandsliga Süd. Die Optimisten erkennen: Die Suhler Männer erkämpften sich im ersten Spiel des Tages einen Punkt gegen die erfahrenen Bad Salzunger Männer. Festzuhalten bleibt: Spielerisch zeigt sich der VfB-Sechser zu Beginn von seiner guten Seite, die Neuzugänge Jens Albrecht im Zuspiel und Robin Just auf der Außenangriffsposition, die gleich in die Start-Sechs rücken, tun dem Spiel gut. Mit Einsatz und Wille hält lange Zeit auch die Annahme um Libero Tobias Walther dem Gegner Stand. Folgerichtig geht Satz eins 25:21 an die Suhler Gastgeber. Der zweite Satz ebenfalls auf Augenhöhe und umkämpft, allerdings haben die Westthüringer Gäste das bessere Ende mit 25:22 für sich. Danach verschlafen die Suhler Mannen einen Satz komplett (13:25), wachen aber rechtzeitig auf – auch eine neue Stärke? Denn letzte Saison erholten sich die Suhler Volleyballer von solch Rückschlägen meist nicht, diesmal aber klappte es: 25:22 und damit 2:2 Satzausgleich. „Im Tiebreak ist es dann ein bisschen wie im LOTTO, man braucht das nötige Quäntchen Glück“, so Trainer Mathias Fritsch. Dieses hatten im Entscheidungssatz aber die Gäste, gewannen 15:10 und damit das Spiel 3:2.

Umso ärgerlicher, dass die Suhler keinen weiteren Zähler auf dem Punktekonto verbuchen konnten. Gegen Aufsteiger TSV 90 Gotha war die Luft raus, schnell lag man in Satz eins klar zurück, die Gäste fuhren diesen entspannt nach Hause (17:25). Zwar gelang den Suhlern noch durch den knappen Satzerfolg (25:23) der zwischenzeitliche 1:1 Ausgleich, danach war aber Schluss, wenngleich die Sätze drei und vier mit 21:25 und 24:26 knapp ausfielen, am Ende steht aber das 1:3, das keinen Punktgewinn bedeutet.

Bereits diesen Samstag (22.9.18) bietet sich eine weitere Möglichkeit, um Punkte zu sammeln. Es geht in Gotha gegen den VC Gotha III sowie Grün-Weiß Wasungen.

Translate »