VfB 91 Suhl U16
h.v.l.: Emily Kunth, Anne Hoyer, Leonie Stark, Jacqueline Otto, Rosalie Mai, Luisa Czarnetzki, Helena Jäger, M. Freigang (T) v.v.l.: Sophia Müller, Lilly Koch, Lilou Reinsch, Leonie Dorst, Emilia Wirthwein, Maria Bäcker, Paula Mitulla

VfB Suhl 4/U16: Saisonabschluss und letzte Vorrunde

Die U16-Mädchen des VfB 91 Suhl, die als vierte Mannschaft im Erwachsenenspielbetrieb Spielerfahrung und Wettkampfhärte sammeln, haben ihre Spielbetriebssaison in der Bezirksliga Süd-Ost auf einem guten vierten Platz beendet.

Am letzten Spieltag mussten die jungen Suhlerinnen an den Fuß der Steinsburg reisen. In Römhild erwaretete man gespannt das „Endspiel“ um Platz drei gegen den einheimischen TSV. Zwar konnten die Suhlerinnen gut mithalten und hätten nach Meinung von Trainer Maik Freigang auch gewinnen können, am Ende stand aber ein in den Sätzen knappes 0:3 (16:25, 22:25, 21:25) zu Buche, so dass die Römhilderinnen an den Suhlerinnen vorbeiziehen konnten. Gegen den Tabellenzweiten aus Sonneberg konnte abschließend leider auch nichts Zählbares eingefahren werden.

Aber in den Vorrunden der bisherigen U16-Landesmeisterschaft überzeugte das Team und konnte viermal als Gruppensieger hervorgehen und sich somit ungefährdet für das Landesfinale am 18.03.2018 in der Suhler „Reinhard Heß“-Sporthalle qualifizieren. Am vergangenen Sonntag (25.02.2018) wurde in eben jener Halle die letzte Vorrunde ausgetragen. Der VfB hatte es mit dem VC Altenburg, dem Schmalkalder VV sowie dem Sonneberger VC zu tun.

Im ersten Spiel gegen Altenburg gelang ein ganz deutlicher 2:0-Erfolg (25:7, 25:6). Der Schmalkalder VV bot deutlich mehr Gegenwehr und konnte die Sätze wesentlicher enger gestalten, am Ende setzte sich der VfB aber mit 25:21 und 25:16 durch. Gegen einen der Hauptkonkurrenten, den Sonneberger VC, gelang abschließend auch ein 2:0-Sieg, der im ersten Satz deutlich (25:13) und im zweiten Durchgang knapp (25:21) entschieden wurde.