Thüringenliga: Souveräner Auftaktsieg des VfB 2 in Erfurt

Die neue Saison 2016-17 in der Thüringenliga ist für die zweite Mannschaft des VfB Suhl überaus positiv gestartet. Beim Konkurrenten SWE Volley Team III gelang ein ungefährdeter 3:0 Auswärtssieg.

Druckvolle Aufschläge und ein äußert sicheres Aufbauspiel, insbesondere weil die Gastgeber kaum in ihren Angriffsrhythmus fanden, führten zu schnellen Suhler Führungen. Diese nutzen die VfBlerinnen aus um kontrolliert ohne größere Probleme die Sätze mit 25:18 und 25:20 zu beenden.

Auch der dritte Satz sieht vom Ergebnis her mit 25:19 nach einem leichten Spiel aus. „Das war es aber im letzten Durchgang keineswegs“, so Trainer Mathias Fritsch, der erkannte, dass seine Spielerinnen den Fuß vom Gaspedal nahmen und mindestens einen Gang zurückgeschaltet hatten. Vor allem im Aufschlag machte sich das bemerkbar. Ohne den Garanten, schnell oder einfach an Punkte zu kommen, hielt SWE III besser dagegen und führte zur Satzmitte gar mit zwei Punkten (16:18). „Dank unserer Führungsspieler J. Becher und V. Vestner, die dann im richtigen Moment nochmal eine Schippe drauflegten, konnten wir aber das 3:0 am Ende sicher und souverän unter Dach und Fach bringen. Ein schöner Erfolg der Mannschaft, bei dem auch die neuen Spielerinnen zum Teil schon debütieren konnten“, so Fritschs Resümee.
Bereits diesen Samstag wartet mit der Auswärtspartie bei Aufsteiger eine lösbare, aber nicht zu unterschätzende Aufgabe auf die Suhlerinnen. Die Fahrt über „Stock und Stein“ in die kleine Halle des Fröbel-Gymnasiums mit den heimstarken Oberweißbacherinnen wird mit voller Konzentration angegangen. Aufschlag ist erst 13:00 Uhr.

VfB: Peter, Freigang, Schriever, Conrad, Blaufuß, Habelt, Hartmann, Lenz, Becher, Vestner, König, Haferung