VfB 91 Suhl 3 . Verbandsliga Süd
VfB 91 Suhl 3 . Verbandsliga Süd

Verbandsliga D/H: Dritte nutzt Heimvorteil – Männer kämpfen mit Form

VLS-Damen: Heimvorteil genutzt – 6 Punkte erspielt

Die dritte Mannschaft vom Trainer-Duo Martin Oeltermann / Christopher Damm konnte am 2. Dezember in der Sporthalle „Reinhard Heß“ einen tollen Spieltag verbuchen und alle sechs Punkte gegen die Konkurrenz aus Gera und Meiningen einfahren. Gegen die Zweitvertretung des Geraer VC wurde 3:1 gewonnen. Die gut eingespielte junge Truppe des GVC zeigte eine gute Leistung, allein die „dynamischen Ladies“ des VfB 91 Suhl waren noch besser aufgelegt. Das Team um Kapitänin Vivi Schübel behielt im ersten Durchgang die Nerven (26:24), trotz hoher Führung wurde es im zweiten Durchgang nochmal knapp. Dennoch brachten die Suhlerinnen den Satz 25:21 ins Ziel. Gera gab sich aber nicht auf und kam mit 25:22 im dritten Abschnitt nochmal zurück in die Partie. Das Suhler Team ließ sich die Butter aber nicht mehr vom Brot nehmen und brachte den ersten Heimsieg mit 25:20 und damit 3:1 nach Sätzen unter Dach und Fach. Etwas kürzer, aber keinesfalls leichter wurde es gegen den VV 70 Meiningen II. Erst als die VfBlerinnen den ersten Satz mit 25:23 erfolgreich beendeten, war die Moral der Meiningerinnen etwas gebrochen. Mit jeweils 25:17 waren in den beiden folgenden Durchgängen weitere drei Punkte für die Verbandsliga-Mannschaft des VfB erspielt. Wenn’s einmal läuft, dann läuft es: Im dritten Spiel gelang dem Geraer VC nach 0:2 ein Comeback gegen Meiningen zum 3:2. Das Ergebnis half Suhl am meisten. Durch die Punkteaufteilung konnte Suhl III an beiden Teams in der Tabelle vorbeiziehen und steht nun auf Platz 5.

Männer kämpfen mit der Form

1:3 und 0:3 – das waren die Ergebnisse der Suhler Männer beim Gastspiel in Gotha. Gegen den unangefochtenen Spitzenreiter Gotha II setzte es eine Niederlage ohne eigenen Satzgewinn (25:18, 25:12, 25:9). Gegen den SV Medizin Bad Liebenstein wurde nach 2:0 Rückstand immerhin mit 25:20 ein Satzgewinn verbucht, am Ende reichte es aber nicht zu einem Punktgewinn für die Tabelle (25:16, 25:15, 20:25, 25:12). Suhl ist damit auf einen Abstiegsplatz gerutscht.

Translate »