VfB 91 Suhl

Verein für Ballsportarten 91 Suhl

VfB 91 Suhl U18 (2018-19)
VfB 91 Suhl U18 (2018-19)

Bezirksliga Süd-Ost: VfB 4 verpasst Belohnung

Am vergangenen Samstag (02.02.19) hatten die jungen Damen der vierten Mannschaft des VfB in der Aue wieder einen Heimspieltag. Zu Gast waren der Tabellenzweite SV 08 Steinach sowie der Dritte der Bezirksliga, 1. Sonneberger VC 04 III. Die auf Tabellenrang vier rangierenden Damen von Trainer Maik Freigang wollten also unbedingt punkten, um in der Tabelle weiter nach vorne zu kommen.

Im ersten Spiel gegen Sonneberg ging es in Satz eins noch ein wenig durcheinander und der VfB gab diesen mit 19:25 gegen die Spielzeugstädterinnen ab. Satz zwei verlief bis in die Crunchtime auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für Suhl: 25:21, Satzausgleich. Alles war wieder offen und der dritte Satz begann. Zum Leidwesen des in Vertretung coachenden Duos Oeltermann/Oeltermann konnten die jungen VfBlerinnen keine Stabilität in die Annahme und Abwehr bringen, von Blockarbeit war keine Rede mehr. Nach dem 16:25 im dritten, bot auch der vierte Satz keine weitere Steigerung und man musste sich mit 17:25 und 1:3 den starken Sonnebergerinnen geschlagen geben.

Das zweite Spiel gegen die routinierten Damen aus Steinach sollte dann die Wende bringen. Im Hinspiel noch im Tiebreak bezwungen, wollten die jungen Wilden um Kapitänin Rosalie Mai sich weitere Punkte sichern, um den Abstand zum vorderen Tabellenbereich zu halten.

Von Beginn an beinahe ein Spiegelbild der Hinrundenpartie, entwickelte sich ein wahrer Volleyballkrimi. Mit 25:23 und 26:24 gingen die ersten beiden Sätze an Suhl. Hatte das erste Spiel schon ordentlich Kraft gekostet, so fraßen die ersten beiden Sätze noch weitere Reserven der Suhlerinnen auf. Der dritte Satz ging deutlich mit 14:25 an Steinach. Der folgende vierte war dann wieder Drama pur und konnte mit einem Quäntchen mehr Glück mit 24:26 von den Steinacherinnen entschieden werden. Wie im Hinspiel wieder ein Tiebreak. Tapfer hielten sich die Mädels bis zum Schluss und kämpften um jeden Ball. Doch am Ende reichte dann die Kraft nicht mehr gegen den frischeren Gegner und man gab auch den letzten Satz mit 11:15 an Steinach ab.

Leider konnte sich die Freigang-Truppe mit nur einem Punkt aus zwei Matches nicht so richtig belohnen, aber es bleibt bis zum nächsten Spieltag am 16. März genug Zeit um sich auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten.

Es spielten: Rosalie Mai, Jaqueline Otto, Leonie Stark, Emily Kunth, Lilly Koch, Anne Hoyer, Helena Jäger, Paula Mitulla, Luisa Czarnetzki

Translate »