VfB 91 Suhl U16
h.v.l.: Emily Kunth, Anne Hoyer, Leonie Stark, Jacqueline Otto, Rosalie Mai, Luisa Czarnetzki, Helena Jäger, M. Freigang (T) v.v.l.: Sophia Müller, Lilly Koch, Lilou Reinsch, Leonie Dorst, Emilia Wirthwein, Maria Bäcker, Paula Mitulla

BLSOD: Vierte mit Erfolgen in Hildburghausen

Die 4. Mannschaft des VfB 91 Suhl hat am Punktspielwochenende des 20. Januar 2018 zwei Siege einfahren können. In Hildburghausen trafen die jungen VfBlerinnen auf den VC HiLa II sowie den SV Eisfeld II.

Im ersten Tagesspiel gegen die Gastgeber des VC Hildburghäuser Land II konnten zwei Punkte eingefahren werden. Nachdem man den ersten Satz noch ein wenig verschlief (18:25), gelang in den beiden folgenden Durchgängen zwei stark erspielte Satzerfolge (25:15, 25:21). Auch im vierten Durchgang waren die Weichen schon auf Sieg gestellt, doch die jungen Suhlerinnen vergaben beste Möglichkeiten und ließen sich am Ende den Satz und den vorzeitigen Sieg mit 23:25 aus der Hand nehmen. „Das war ärgerlich und hätte uns nicht passieren sollen“, so Trainer Maik Freigang, der nach der Enttäuschung aber anscheinend die richtigen Worte gefunden hatte, denn der Tiebreak ging mit 15:9 an Suhl und damit war das Spiel 3:2 gewonnen.

Deutlicher dagegen fiel die Partie gegen Schlusslicht Eisfeld II aus. Ein klares 3:0 (11:25, 13:25, 13:25) bedeutete drei Punkte Zuwachs für Suhl IV in der Tabelle der Bezirksliga Süd-Ost. Damit eroberten die Dombergstädterinnen Platz drei vom TSV Römhild zurück. Das Ziel ist es, diesen Platz bis zum Saisonende zu behalten.