Nachbericht „Bären-Hünger“-Turnier

Turnier der „Bären-Hünger“ am 04.11.2017

Wie jedes Jahr im November haben die VfB-Freizeitvolleyballer der „Bären-Hünger“ am 04.11.17 zu einem Turnier für Freizeitmannschaften geladen. Sieben Mannschaften waren der Einladung gefolgt. Neben Suhler Mannschaften konnten wir auch Teams aus Langewiesen, Martinroda und Gera begrüßen. Bei acht Mannschaften bot sich ein Turnier „Jeder-gegen-Jeden“ auf zwei Feldern an. So hatten alle Teams ausreichend, aber nicht zu viel Pausenzeiten – maximal zwei Spiele Pause und maximal zwei Spiele ohne Pause. Um 09:30 Uhr starteten die Spiele von 2x 8 Minuten Dauer. Die geplanten 25 min pro Spiel konnten gut eingehalten werden, so dass 14:45 Uhr die Sieger feststanden.

Auch wenn es mit den Langewiesener Netzkrabschern einen klaren Sieger ohne Satzverlust gab, konnten alle Mannschaften Erfolge in einzelnen Sätzen und Spielen verbuchen. Auch die Sieger waren mehrfach nah an einem Satzverlust. Sie überzeugten mehr damit, jeden noch so aussichtslosen Ball zu retten, als mit harten Angriffsschlägen. Der Gastgeber hatte in seinen Frauen die Erfolgsbringer. Erst als sie zu dritt auf dem Feld standen, konnte der erste Sieg gefeiert werden. Oft fehlte uns nur ein Punkt und bei schwereren Gegnern lief es besser, als bei vermeintlich leichteren Gegnern. So konnten die Gäste alle drei Pokale entführen und die Bären-Hünger kamen auf Rang fünf. Aber der Spass war groß. Auch die Gäste waren sehr zufrieden mit Turniermodus, Ablauf und Beköstigung. Drei große Salate mit Wienern, Obstsalat, Brötchen und drei Kuchen boten für jeden Geschmack etwas. Und verdursten musste auch keiner. Jedes Team konnte zudem mit einer Flasche Sekt die Erfolge feiern.

Alles in Allem ein sehr gelungenes Turnier, das sicher im kommenden Jahr einen Nachfolger finden wird.

Ronald Jaensch